Praxisanschrift:

Praxis für Psychotherapie und Hypnosetherapie

Dietmar Brökelmann

Heilpraktiker (Psychotherapie)

Lothringer Weg 3a,  1- Etage

33102 Paderborn

 

Termine nach Vereinbarung

 

(Datenschutzerklärung Link unten auf der Seite)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Praxisimpressionen

Hier besprechen wir Ihr Thema
Hier besprechen wir Ihr Thema
Und hier findet Ihre Behandlung statt
Und hier findet Ihre Behandlung statt

Stand 23.04.2021

 

Meine Praxis ist geöffnet. Termine nur nach Vereinbarung.

Begleitpersonen dürfen nicht in der Praxis warten.

 

Termine ausschließlich, wenn Sie keinerlei Anzeichen einer Erkältung/Grippe aufweisen, insebsondere Husten, Fieber, Geruchsverlust, Geschmacksverlust, allgemeine Schlappheit !

 

Corona-Schutzverordnung. Regelung in Nordrhein-Westfalen. "Corona-Notbremse"

§ 16 Abs. 1 regelt, welche Betriebe und Dienstleistungen (aufgelistet in § 12 Abs. 1 und 2) ab einer vom Ministerium definierten Inzidenz schließen müssen. Alternativ kann nach § 16 Absatz 2 statt der Schließung ein Schnell- oder Selbsttest vorgelegt werden. Dies muss dann in einer örtlichen Allgemeinverfügung geregelt werden.

Eindeutig:

Die Heilpraktiker/innen fallen nicht in den Regelungsbereich der Betriebe und Dienstleistungen des § 12 Abs. 1 und 2. Sowohl die approbierten Heilberufe als auch wir nach dem Heilpraktikergesetz können ihre/unsere Tätigkeit auch in den Fällen der § 16 Corona Notbremse weiter ausüben. Es gilt auch keine Testpflicht. § 12 Abs. 3 in Verbindung mit § 16 klärt dies klar und eindeutig.

Quelle: Verband Freie Heilpraktiker eV, Düsseldorf.

 

Unsere Tätigkeit (als Heilpraktiker / Heilpraktiker (Psychotherapie)) ist für die Versorgung der Menschen in der aktuellen Situation unerlässlich.

 

 

 

Falls Sie unter folgenden Symptomen leiden, kann aktuell KEINE Behandlung stattfinden.

 

Verdachtsanalyse für eine Infektion
Es liegt ein begründeter Verdacht vor, wenn mindestens eine der beiden folgenden Situationen vorliegt:
- Person hat akute Beschwerden der Atemwege (Husten, Schnupfen, Halskratzen) jeder Schwere oder unspezifische Allgemeinsymptome (z.B. Fieber) UND hatte Kontakt mit einer Person, die sich nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt hat.


-Person hat akute Beschwerden der Atemwege (Husten, Schnupfen, Halskratzen) jeder Schwere UND hatte einen Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

 

 

Bitte informieren Sie mich dann bei Verdacht auf eine Infektion vor dem Termin per Mail oder Telefon, wir finden dann eine andere Terminmöglichkeit.

 

Behandlungsablauf und Hygiene

Ich bestelle Patienten so ein, dass sie sich nicht begegnen.
Es gibt also keine Wartezeiten, somit soll eine Ansteckungsgefahr im Wartebereich vermieden werden.
Vor Beginn des Termins frage ich ab, ob COVID-19 Symptome vorhanden sind. Falls ja, findet keine Behandlung statt
Der Behandlungsraum ist so umgestaltet, dass die 2 Meter Abstand zum Patienten eingehalten werden können. Zudem ist eine Plexiglasscheibe aufgestellt.
Es findet KEINE manuelle Behandlung statt.
Nach jedem Termin wird der Behandlungsraum gelüftet.
Alle Flächen, die in Kontakt mit der Haut des Patienten gekommen sein könnten (z.B. Behandlungsliege, Stuhllehnen, Türgriffe), sowie die Tischplatte des Beratungsplatzes werden mit einem Flächendesinfektionsmittel behandelt.

Sichere Beratung per Videosprechstunde.

Sie haben vielleicht schon bemerkt, dass Sie mich auch per Videosprechstunde erreichen können. Hierbei handelt es sich um eine Fernberatung, KEINE Fernbehandlung!