Was ist Hypnosetherapie oder Hypnotherapie?

Von Hypnosetherapie spricht man, wenn Hypnose im medizinischen oder psychotherapeutischen Bereich angewendet wird, um Krankheiten, Störungen oder Beschwerden zu behandeln

Hypnose ist dabei ein nahezu natürlicher Zustand des Bewusstseins, der mit einer fokussierten Aufmerksamkeitslenkung und einer Veränderung alltäglicher Wahrnehmungen, sowie einer erhöhten Aufnahmemöglichkeit direkter oder indirekter Vorschläge (Suggestionen) des Hypnotiseurs einhergeht.

Als Hypnostherapeut führe ich sie professionell durch die Hypnosebehandlung

Viele Menschen sind sich nicht sicher, ob sie hypnotisierbar sind und ob bei ihnen die Hypnose wirkt. Grundsätzlich ist jeder Mensch (von wenigen Ausnahmen abgesehen), hypnotisierbar. Natürlich muss man sich auf das Procedere einlassen, welches nichts mit einer Hypnose zur Unterhaltungszwecken zu tun hat. Hier geht es um den Einsatz hypnotherapeutischer Behandlungsmethoden für das Erreichen realistischer Therapieziele und der Steigerung der Lebensqualität und des Wohlbefindens im Kontext der Gesundheit. 

 

Das Erleben einer Hypnose wird oft individuell sehr unterschiedlich erlebt. So arbeiten wir während der Hypnosesitzung mit Veränderungen der Sinneswahrnehmungen, der Gefühle, der Gedanken und deren Wertung, Imaginationen oder Verhaltensweisen. Kurz: der subjektiven inneren Erlebniswelt. Dabei können (auch auf unterbewusster Ebene) Lernprozesse angeregt werden, um die Ziele der Therapie zu erreichen.

In der Kurzzeittherapie mit Hypnose geht es darum, Therapieziele möglichst effizient zu erreichen. Die Behandlung erfolgt, wenn möglich, aufdeckend, ursachenorientiert und lösungsfokussiert